Rakete ist gestartet … und wird von nun an unsere Welt von oben betrachten!

In der Nacht vom 21. September hat Kevin „Rakete“ mit sich und seinen Sorgen, als seinen einzigen Ausweg, den Freitod gewählt. Die Depressionen haben seine Gedanken übernommen und ihn in dieser Situation sich alleine fühlen lassen.

Kevin war ein großartiger, sehr loyaler Mensch, Kollege und Handballer, der sich für alles und jeden aufbrachte. Dabei hat er sich selbst vergessen!
Und er wäre ein noch großartigerer Vater geworden. Dieses Glück konnte und wollte er nicht mehr erleben. Damit hinterlässt er nicht nur bei seiner Familie, seinen Freunden und Kollegen einen Scherbenhaufen. Schwer wiegt der Verlust für seine Frau Vivi, die vier Tage nach seinem Tod die gemeinsame Tochter Antonia Sophie zur Welt brachte. Sie wird ihren Vater nun nie mehr kennen lernen können.

Dieser Spendenaufruf dient dazu, den finanziellen Ausgleich in dieser schweren Zeit für Vivi und vor allem ihre Tochter zu schaffen.

Vor allem ist allen Trauernden aber folgendes wichtig:
Sprecht miteinander!
Hört einander zu!
Achtet auf eure Menschen um euch herum.
Seid ihr selbst von Depressionen oder Selbstmordgedanken betroffen, dann gebt denen, die zurückbleiben, eine Chance euch zu helfen.
Oder ruft zumindest die Telefonseelsorge unter 0800 111 0 111 an!


Vielen Dank für das Verständnis und die Bereitschaft, in diesem schweren Lebensmoment zu unterstützen.

Die Familie, Kolleg*innen und Freunde von „Rakete“

Spenden bitte an das Sonderkonto:
Kontoinhaber: Grüner Stern e. V.
IBAN: DE78 1009 0900 1533 28 27 11
BIC: GENODEF1P01
Stichwort: Rakete

Wir hatten euch so vermisst!

Endlich, nach zwei Jahren Pandemie, konnten wir wieder eine Senioren-dampferfahrt unterstützen.

Am 18.06.2022 fuhren wir mit zwei Bussen nach Plau am See, um dann weiter mit dem Dampfer bei Kaffee und Kuchen bis nach Waren/Müritz zu schippern. Dort erkundete wer wollte das Städtchen für sich und am späten Nachmittag ging es dann wieder Richtung Berlin.

Es war ein rundum gelungener Tag bei bestem Wetter und guter Laune.

Ihr habt es euch nicht nehmen lassen, für den guten Zweck, nämlich unsere Vereinsarbeit zu spenden. Wir bedanken uns für 335,70 € !!!

Wenn alles gut läuft und wir gesund bleiben, dann freuen wir uns auf ein nächstes Mal. Bleibt uns herzlich verbunden.

Spendenübergabe „Ukraine-Hilfe“beim Polizei-Golfen

Anlässlich des 24. Internationalen Deutschen Polizei Golfcups 2022

im Golfpark Schloss Wilkendorf in Brandenburg, konnte nochmals in den

Spendentopf der „Ukraine-Hilfe“ gegriffen und somit Gutes getan werden.

Unser Kollege und Verbindungsmann zum Grünen Stern e.V. Carsten Rohrbeck, PR Dir 2,  überreichte ein Scheck in Höhe von 400,00 € an den Verein LaruHelpsUkraine e.V. Der Verein unterstützt die vor dem Krieg Geflüchteten in Berlin direkt mit dem Nötigsten und hilft u. a. bei der Registrierung und berät in rechtlichen Fragen.

Verletzte Kollegin beim ZOS

Unsere Mitarbeiterin im Zentralen Objektschutz wurde bei ihrem Posten-und Streifendienst verletzt. Was ist geschehen?

„ … es krachte“ so die Worte der Kollegin. Ein Kleinwagen fuhr ungebremst in eine Sicherungsanlage einer Botschaft. Durch einen „Sprung an die Seite“ hat sie Schlimmeres verhindert, wurde aber von Autoteilen getroffen. Ein Radfahrer erlitt hierbei tödliche Verletzungen. Alles im Posten-und Streifenbereich… Heute geht es ihr wieder gut.

Wir können das Geschehene nicht rückgängig machen, aber wir sind für euch da. Mit der Genesungshilfe sorgen wir für Wertschätzung und schöne Momente …..

Torald Wendt

Der Grüne Stern hilft

Verletzte Kollegen im Gefangenengewahrsam

Unsere Mitarbeitenden im Gefangenenwesen leisten eine hochprofessionelle Arbeit.

Widerstandshandlungen, verbale und tätliche Beleidigungen gehören dabei leider immer zum Alltag.

Im November 2021 wurde ein Kollege im Gewahrsam bei einer Widerstandshandlung so schwer verletzt, dass er bis heute seinen Dienst nicht wieder aufnehmen konnte. Nur zu zweit konnte der Täter fixiert werden. Auch der zweite Kollege wurde dabei verletzt.

(v. l. n. r.) L Dir ZeSo Herr Beese, Herr Cabuk, Herr Schellschmidt, Herr Wendt

Der GRÜNE STERN hat eine finanzielle Unterstützung bereitgestellt, um die Genesung zu beschleunigen und die schwere Arbeit im Dienst der Allgemeinheit anzuerkennen.

Finanzspritze

Und plötzlich stellst Du fest, wie klein und unwichtig Deine eben noch großen und immens wichtigen Probleme sind.  

Unserem Kollegen Dennis Borz entreißt der Tod die Ehefrau und nimmt seinen beiden Kindern die Mutter. Und plötzlich ist er nicht nur in tiefer Trauer, sondern muss auch noch als alleinerziehender Vater im Schichtdienst zum 24-Stunden-Zeitmanager werden. 

Dank der Hilfe und Unterstützung durch die Vorgesetzten und dem Stab 3 der Dir ZeSo, sowie dem Psychosozialen Dienst – Dir ZS Pers D 3, konnte Dennis ermöglicht werden in den Tagesdienst zu wechseln. Doch das bedeutet natürlich finanzielle Verluste.

von links Micha Laube (Vorsitzender GS), Dennis Borz und seine beiden Kinder, Martina Janoschek (Dir ZeSo St 3212)

Der GRÜNE STERN – Polizeiunterstützungsfonds konnte zumindest ein klein wenig die finanzielle Not durch eine Finanzspritze lindern. Bei der Übergabe konnten die zusätzlichen Freikarten für den Zoo ein wunderschönes Lächeln in die Gesichter seiner beiden Kinder zaubern, die am liebsten mit ihrem Papa sofort in den Zoo gefahren wären.

Geben und Helfen kann so viel Spaß machen und der GRÜNE STERN macht dieses auch noch schnell und unbürokratisch für unverschuldet in Not geratenen Kolleginnen und Kollegen.

Ukraine-Hilfe

Genesungshilfe übergeben

Am 9. März erhielt der im Dienst durch einen Flaschenwurf verletzte Kollege eine Genesungshilfe durch den Ansprechpartner des Grünen Sterns in der Direktion ZeSo.
Der Koll. Hupke war mit 1. Hilfe Maßnahmen an einer am Boden liegenden Person beschäftigt. Während der Hilfeleistung traf ihn eine Flasche. Er musste im Bundeswehrkrankenhaus behandelt werden.

Koll. Toralf Wendt übergibt die Genesungshilfe.